Infotainment als Kaufkriterium?

Infotainment als Kaufkriterium?

Manche Automobilbegeisterte würden sich wünschen, dass die Antriebssysteme der Elektrofahrzeuge endlich mit unverkennbaren Namen ausgestattet werden. Auch Jaguar kann damit bis jetzt nicht wirklich dienen, jedoch hat das neue Infotainment-System im I-PACE einen solchen bekommen.

Jaguar selbst bezeichnet das neue Pivi Pro als Highlight im geräumigen und luxuriös
ausgestatteten I-PACE-Innenraum, was schon etwas heißen soll, was bestimmt die Mehrheit bestätigen kann, die ein Gefährt die englischen Premiummarke schon einmal von innen gesehen hat. Ein benutzerfreundliches Bedienerlebnis sichern ein hochauflösendes virtuelles Instrumentendisplay im Format 12,3‘‘, zwei übereinander auf der Mittelkonsole angeordnete Touchscreens der Größen 10‘‘ beziehungswiese 5‘‘, multifunktionale und haptisch ausgefeilte Drehregler sowie klare und moderne Grafiken.

Eine gelungene Kombination aus digitalen und analogen Instrumenten

Da Pivi Pro von hochwertigen Smartphones inspiriert ist, gestaltet sich die Bedienung einfach und gewohnt intuitiv. Dank eines starken Prozessors und einer „Always-on“-Funktion fährt das Rechnergehirn sehr schnell hoch – kaum hat der Fahrer Platz genommen, ist Pivi Pro nahezu verzögerungsfrei startbereit und reagiert unmittelbar auf alle Wünsche und Eingaben. Dank einer eingebauten Pufferbatterie startet auch die Navigation sehr flink aus einem Standby-Modus. 

Nur so nebenbei: Auch wenn die inneren Werte zählen, ist der Jaguar von außen ein echter Hingucker

Das neue Pivi Pro Infotainment System hilft, eingegebene Ziele schneller und mit weniger Bedienaufwand zu erreichen. Hintergrund: Das weiterentwickelte Navigationssystem arbeitet mit selbstlernenden Algorithmen, um die Zielführung zu optimieren. Die intelligente Sprachausgabe schaltet Audioansagen auf Wunsch automatisch ab, wenn die Steuerung erkennt, dass der IPACE in vertrauter Umgebung unterwegs ist. Und dank der Software-Aktualisierungen „Over The Air“ (SOTA) und eigenem LTE-Modem plus e-SIM werden die Kartendaten stets auf dem neuesten Stand gehalten, während die Passagiere gleichzeitig Musik streamen (20 GB pro Monat, ein Jahr Laufzeit ab Aktivierung) und Apps nutzen können.

Das Heck ist auch - oder eben gerade - ohne Fake-Auspuffblenden ein richtiger Hingucker

Der I-PACE überzeugt außerdem mit einer Reichweite von bis zu 470 Kilometern nach WLTP und einer umfangreichen Garantie auf die Batterie. 8 Jahre beziehungsweise 160.000 Kilometer kann man herumgondeln, ohne dass man sich Gedanken über eine kostspielige Wartung der Batterie machen muss. 

Mit rund 80.000 Euro Basispreis ist zu rechnen. Man bekommt für diese stolze Summe jedoch die ersten 3 Jahre Servicekosten „geschenkt“, stets neue Updates für Pivi Pro und natürlich auch den in Österreich gebauten fahrbaren Untersatz.

Fotoquelle: Jaguar

Schreibe einen Kommentar

powered by