Eleganz und Nachhaltigkeit

Eleganz und Nachhaltigkeit

Mit dem Startsignal für den BMW i4 erreicht rein elektrische Mobilität den Kern der Marke BMW. Bereits von November 2021 an ist lokal emissionsfreie Fahrfreude erstmals im traditionellen Zentrum des Mittelklasse-Segments erlebbar. Der BMW i4 präsentiert sich als viertüriges Gran Coupé und kombiniert den Raumkomfort und die Praktikabilität dieses Fahrzeugkonzepts mit markentypischer Sportlichkeit und einer auch auf Langstreckenfahrten überzeugenden Reichweite. Seine im Wettbewerbsumfeld einzigartige Premium-Charakteristik spiegelt sich im hohen Reifegrad seiner Antriebs- und Fahrwerkstechnik, seinem eleganten Design, einer kompromisslosen Material- und Verarbeitungsqualität sowie in den vielfältigen Möglichkeiten zur Individualisierung wider. Darüber hinaus tragen die neue Generation des Bediensystems BMW iDrive und aktuelle Innovationen auf dem Gebiet des automatisierten Fahrens und Parkens zum emotionsstarken Fahrerlebnis bei.

Der BMW i4 ist das erste rein elektrisch angetriebene Modell der Marke, das von Beginn an konsequent auf Fahrdynamik ausgerichtet wurde. Zu seiner Markteinführung stehen zwei Modellvarianten zur Auswahl, darunter das erste BMW M Automobil mit lokal emissionsfreiem Antrieb. Der BMW i4 M50 (Stromverbrauch kombiniert: 24 – 19 kWh/100 km gemäß WLTP, CO2- Emissionen: 0 g/km) sorgt als Performance-Automobil der BMW M GmbH mit jeweils einem Elektromotor an der Vorder- und Hinterachse und einer Systemleistung von 400 kW/544 PS für besonders intensive Fahrfreude mit einer im Testzyklus WLTP ermittelten Reichweite von bis zu 510 Kilometern. 

Flexible Fahrzeugarchitektur, überlegene Gesamtharmonie.
Die Entwicklung des BMW i4 basiert entsprechend der aktuellen zweiten Phase der Transformation der BMW Group in Richtung Elektromobilität auf einer flexiblen Fahrzeugarchitektur, die erstmals von Beginn an für einen rein elektrischen Antrieb konzipiert wurde. Die kompakten Antriebseinheiten sind
elastisch im jeweiligen Achsträger gelagert. Die mit einer Zellenhöhe von nur 110 Millimetern extrem flache Hochvoltbatterie liegt tief im Fahrzeugboden und ist fest mit einem Aluminium-Schubfeld und dem Vorderachsträger verbunden. Der im Vergleich zur BMW 3er Limousine um bis zu 53 Millimeter tiefere Fahrzeugschwerpunkt, die ausgeglichene Achslastverteilung, die torsionssteife und gewichtsoptimierte Karosserie und optimierte Aerodynamik-Eigenschaften mit einem CW-Wert von 0,24 bieten gemeinsam mit einem langen Radstand und großen Spurweiten ideale Voraussetzungen für BMW typische Sportlichkeit in Kombination mit hohem Reisekomfort.

Zudem sorgt das Fahrzeugkonzept für eine markentypische Auflösung des Zielkonflikts zwischen Sportlichkeit und Langstreckentauglichkeit. Effiziente Antriebstechnologie und intelligenter Leichtbau ermöglichen begeisternde Fahrdynamik und hohe Reichweiten auch ohne den Einsatz von unverhältnismäßig großen und schweren Batterien. Einen Beitrag zu der im Wettbewerbsumfeld des BMW i4 einzigartigen Gesamtfahrzeugharmonie leistet auch die integrierte Applikation aller Antriebs- und Fahrwerkskomponenten. Dank der Technologiekompetenz und der langen Erfahrung der BMW Group in der Entwicklung besonders sportlicher Premium-Automobile erzielt der BMW i4 eine Fahrdynamik, die weit über die rasante Geradeausbeschleunigung eines leistungsstarken Elektrofahrzeugs hinausreicht und auch in anspruchsvollen Fahrsituationen souveränen Vorwärtsdrang und präzise kontrollierbares Handling bietet.

Begeisternde Fahrdynamik durch modellspezifische Fahrwerkstechnik und elektrischen Allradantrieb. 
Die serienmäßige Fahrwerkstechnik des BMW i4 umfasst eine Doppelgelenk Federbein-Vorderachse und eine Fünflenker-Hinterachse mit modellspezifischer Abstimmung, hubabhängige Stoßdämpfer, die elektromechanische Servotronic Lenkung, ein integriertes Bremssystem und eine Hinterachs-Luftfederung. Traktion und Fahrstabilität werden unter allen Fahrbahn- und Witterungsbedingungen von der Aktornahen Radschlupfbegrenzung optimiert. Das besonders schnell und präzise agierende System gehört ebenfalls zur Serienausstattung des BMW i4 und wird erstmals auch in Verbindung mit elektrischem Allradantrieb eingesetzt.

Dem BMW i4 M50 verhilft diese Kombination zu einer besonders souveränen Fahrdynamik bei Spurtmanövern und intensiver Querbeschleunigung. Die Antriebsmomentensteuerung seiner beiden Motoren reagiert spürbar schneller und mit einer deutlich höheren Regelgüte, als dies mit einem zwischen den Achsen angeordneten Verteilergetriebe möglich wäre. Der BMW i4 M50 ist außerdem mit einem modellspezifisch abgestimmten Adaptiven M Fahrwerk, der Variablen Sportlenkung, der M Sportbremsanlage sowie mit optional bis zu 20 Zoll großen M Leichtmetallrädern einschließlich Mischbereifung ausgestattet.

Hochintegrierte und effiziente Antriebstechnologie.
Die im BMW i4 eingesetzte BMW eDrive Technologie der fünften Generation umfasst Antriebseinheiten, bei denen Elektromotor, Leistungselektronik und Getriebe in einem gemeinsamen Gehäuse zusammengeführt sind. Diese hochintegrierte elektrische Antriebs-Topologie führt zu einer Leistungsdichte von bis zu 2,14 kW/kg und zu einem besonders hohen Wirkungsgrad. Die Motoren arbeiten nach dem Prinzip einer stromerregten Synchronmaschine. Anstelle von fest installierten Permanentmagneten wird die Anregung des Rotors durch die präzise dosierbare Zufuhr von elektrischer Energie ausgelöst. Ihre Leistungscharakteristik ist von einem hohen, unmittelbar aus dem Stand heraus und über ein besonders breites Drehzahlband hinweg bereitgestellten Drehmoment geprägt. Im BMW i4 M50 wird bei besonders hoher Lastanforderung für mehr als zehn Sekunden der Sport-Boost aktiviert, der neben der Höchstleistung des Antriebssystems auch das maximale Systemdrehmoment von 795 Nm mobilisiert. Damit spurtet das BMW M Automobil in 3,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Antrieb des BMW i4 eDrive40 erzeugt ein maximales Drehmoment von 430 Nm und beschleunigt das Fahrzeug in 5,7 Sekunden auf Tempo 100. Begleitet wird das sportliche Fahrerlebnis von einem modellspezifischen Antriebssound, der eine authentische Rückmeldung auf die Lastanforderung vermittelt. Im BMW i4 M50 entfaltet sich dabei eine besonders energiegeladene Soundausprägung. Die Option BMW IconicSounds Electric ermöglicht außerdem die Integration neuer Klangvarianten aus einer Kooperation mit dem Filmmusik-Komponisten Hans Zimmer.

BMW Group Werk Steyr, Oberösterreich, fertigt exklusiv das E-Antriebsgehäuse.
Heimisches Knowhow auch in der Fahrzeugkühlung und im Wechselstrom-Ladeequipment. Auch das größte Motorenwerk der BMW Group in Steyr, Oberösterreich, leistet einen Beitrag zum BMW i4 und fertigt exklusiv das Gehäuse, in dem der Elektroantrieb passgenau verbaut ist. Die Präzision der mechanischen Fertigung in Steyr trägt so zur Langlebigkeit der hochintegrierten Antriebseinheit bei. Auch in der Fahrzeugkühlung steckt heimisches Knowhow: Sie und das Wechselstrom-Ladeequipment des BMW i4 wurden am Entwicklungsstandort Steyr konzipiert und erprobt. 

Schreibe einen Kommentar

powered by