CUPRA Tavascan gewinnt den Automotive Brand Contest 2020

CUPRA Tavascan gewinnt den Automotive Brand Contest 2020

Im Jahr 2018 haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, die Sportlinie CUPRA von der Marke Seat zu lösen. Bis dahin erkannte man einen Seat an den kupfer-farbenen Akzenten und dem CUPRA-Schriftzug am Heck daran, dass es sich bei dem jeweiligen Modell um eine Krawallbüchse handelte. Nun gibt es ein eigenständiges Logo, den SUV CUPRA Ateca und mehrere vielversprechende Konzepte der jungen Marke.

Zum dritten Mal in Folge hat ein CUPRA den Automotive Brand Contest des German Design Council gewonnen. Das vollelektrische Konzeptfahrzeug CUPRA Tavascan holte die Auszeichnung in der Kategorie Concepts und knüpfte damit an den Erfolg der beiden Konzeptfahrzeuge CUPRA e-Racer (Gewinner 2018) und CUPRA Formentor (Gewinner 2019) an.

Ausgefallenes Carbon-Blech-Kleid

Seine edle Lackierung unterstreicht gekonnt seine Ton in Ton gehaltenen Carbonfaser-Elemente. Fein gearbeitete Kupfer-Details unterstreichen sein selbstbewusstes Auftreten.

Das kraftvolle und dynamische Erscheinungsbild des CUPRA Tavascan lässt zunächst nicht erahnen, dass hier ein Fahrzeug steht, das zur Schonung der Umwelt beitragen kann. Das markante Frontdesign unterstreicht seine elektrisierende Persönlichkeit mit dem tiefsitzenden beleuchteten CUPRA Logo. Direkt über dem Logo sorgen Lüftungsschlitze für einen optimierten Luftstrom, der entweder sanft über die Karosserie abgeleitet oder zur Kühlung der Batterie unter dem Fahrzeug genutzt wird. Seine Radkästen unterstreichen den muskulösen Auftritt und beherbergen 22-ZollLeichtmetallräder im Turbinen- Design, die den Luftwiderstand größtmöglich reduzieren.

Das Heck des CUPRA Tavascan unterstreicht seinen emotionalen Auftritt: Der Heckdiffusor sorgt für eine funktionale Aerodynamik, während das durchgängige Lichtband mit integriertem CUPRA Logo eine ruhige Eleganz und Extravaganz zugleich ausstrahlt.

Auch die inneren Werte zählen

Im Interieur verbinden sich hochwertige Materialien mit fortschrittlicher Technik zu einer perfekten Balance aus funktionaler Fahrerorientierung und behaglichem Fahrgastkomfort. Kontrastreiche Farben, Carbon und die Verknüpfung von Technologie und Design verleihen dem Innenraum gleichzeitig Exklusivität und Leichtigkeit.

Die stimmungsvolle LED-Ambientebeleuchtung, kontrastierendes Leder, Carbon und Alcantara, ergonomisch geformte Schalensitze, ein scheinbar schwebendes Armaturenbrett, ein 12,3 Zoll großes digitales Cockpit und ein 13-Zoll- InfotainmentDisplay – diese besonderen Ausstattungsmerkmale vereinen sich im CUPRA Tavascan zu einer idealen Kombination aus Form und Funktion, Komfort und Sicherheit.

Das CUPRA Tavascan Konzeptfahrzeug verkörpert eine einzigartige Vision von Leistung. Hinter seinem beeindruckenden Design verbirgt sich ein fortschrittliches vollelektrisches Antriebssystem, das gleichermaßen für eine gute Portion Nervenkitzel sorgt und dennoch Ruhe und Effizienz ausstrahlt.

Je ein Motor an der Vorder- und der Hinterachse treiben die vier Räder mit insgesamt 225 kW (360 PS) an. Damit beschleunigt der CUPRA Tavascan in weniger als 6,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit seiner 77 kW starken Lithium- Ionen-Batterie läuft der CUPRA Tavascan zu Höchstleistungen auf: Mit nur einer Ladung beträgt seine Reichweite bis zu 450 Kilometer – selbst nach den strengen Vorgaben des WLTPTestzyklus. Das Konzeptfahrzeug basiert auf der MEB- Plattform des Volkswagen Konzerns. Durch die im Fahrzeugboden verbaute Batterie liegt der Schwerpunkt des CUPRA Tavascan sehr tief – für ein noch dynamischeres Fahrgefühl.

Das Fazit

Wieder einmal sehr gute Aussichten auf die atemberaubenden Elektrofahrzeuge, die in naher Zukunft auf den Markt kommen werden. Die zukünftigen Elektrofahrzeuge bestechen allesamt mit einem ausgefallenem, oft futuristischen Design, sowie mit hoher Leistung in Kombination mit immer großzügigeren Reichweiten und werden eine immer ernstzunehmendere Alternative zu den Verbrennern – auch, oder vielleicht auch gerade – im Segment der höher motorisierten Fahrzeuge.

Fotoquelle: Seat

Schreibe einen Kommentar

powered by